Color Fantasy 02.-04.11.2021

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Color Fantasy 02.-04.11.2021

      Hallo zusammen,

      wieder einmal war es nun so weit, und ich durfte mit der Color Fantasy auf Herbstreise gehen - etwas, was mir im letzten Jahr aus den uns allen bekannten Gründen verwehrt geblieben war. Und auch jetzt schwang bis zuletzt stets ein klein wenig Unsicherheit mit, ob denn auch tatsächlich alles so kommen würde wie erhofft. Umso größer ist die Freude darüber, dass dies letztlich der Fall war! Und auch ihr seid wieder herzlich eingeladen, virtuell mit an Bord zu kommen!

      Es ist kurz vor sechs Uhr am Abend zuvor, als die Deutsche Bahn mich in den Kieler Hauptbahnhof entlässt - etwas müde, fröstelnd und, da mein Mittagessen schon geraume Zeit her ist, mit dem Verlangen nach einer hoffentlich baldigen Mahlzeit. Doch wie schnell ist all das vergessen, als ich das Bahnhofsgebäude verlasse und nach nur wenigen Schritten den ersten Blick auf die nächtlich beleuchtete Stena Scandinavica erhasche, den erhofften Hauptprogrammpunkt dieses Abends!
      In mir prickelt es nur so vor lauter Vorfreude, während ich am Schiff emporschaue, welches ganz im Glanz dieser für mich so besonderen nächtlichen Atmosphäre erstrahlt und mir einen Vorgeschmack darauf vermittelt, wie es morgen um diese Zeit wohl auf der Fantasy sein wird. Denn so viel steht fest: Was diese zauberhafte Nachtstimmung angeht, werde ich auf dieser Reise jahreszeitlich bedingt wohl kaum zu kurz kommen! :D

      Der nächste Morgen empfängt mich mit Sonnenschein, angenehm milden Temperaturen und nur mäßigem Wind. Mein Weg zum Norwegenkai führt mich einmal mehr über die Hochstraße, wo ich immer wieder angestrengt Ausschau halte, für einen ersten Blick auf die Fantasy jedoch eindeutig zu früh dran bin. Auch als ich wenig später am Kai ankomme, ist sie noch außer Sichtweite, und irgendwie fühlt es sich merkwürdig an, an ihrem verwaisten Liegeplatz zu stehen, der ohne Schiff so völlig anders wirkt.
      Doch dauert es gar nicht lange, bis mein Warten belohnt wird und die Fantasy endlich auf der Bildfläche erscheint. Auch die Wärterin des Parkplatzes ist da gerade eingetroffen. Meine Begeisterung bleibt ihr nicht verborgen, und mit den Worten "Ich mache Ihnen schon mal auf" öffnet sie eigens für mich schon jetzt das Tor zum Parkplatz. Hocherfreut über diese nette Geste lasse ich mich selbstredend nicht lange bitten, sondern mache mich sofort auf zum wasserseitigen Ende des Platzes, wo ich nun einen Logenplatz habe, um der Fantasy bei ihrem Drehmanöver zuzusehen. Trotz meiner zahlreichen Color-Line-Reisen ist es für mich das erste Mal, den Wechsel der Fähre in den Rückwärtsgang aus dieser Perspektive zu erleben! Und als wäre es nicht auch so schon schön genug, vollendet ein dreifaches Hornsignal die Choreographie! :thumbsup:

      Wie zu Vor-Corona-Zeiten wird um Viertel nach eins für alle Decks gemeinsam der Weg zur Gangway freigegeben - für mich ungebrochen ein Moment der Aufregung, in dem ich mir wie so oft schon wünsche, dass doch alle ein klein wenig schneller unterwegs wären ... ^^

      Zu meinem großen Vergnügen stechen wir mit einem langen Gruß aus dem Typhon in See, dabei begleitet von nach wie vor verhältnismäßig warmen Temperaturen, woran sich über den Tag hinweg auch nicht viel ändern wird. Was also sollte mich davon abhalten, den ersten Reisetag wieder ganz meinen Vorlieben entsprechend größtenteils an Deck zu verbringen!
      War im Sommer noch ein Teil der Außenbereiche auf Deck sieben den Lkw-Fahrern vorbehalten, so ist das gesamte Deck beidseits nun wieder uneingeschränkt begehbar. Zu meiner Freude werden mir zudem auch zeitlich begrenzte Deckssperrungen, wie sie für Wartungszwecke immer wieder einmal vorkommen, gänzlich erspart bleiben (wobei ich dafür natürlich volles Verständnis habe). Nichtsdestotrotz finden sich dennoch Anzeichen dafür, dass die Instandhaltung des Schiffs auch in der kalten Jahreszeit nicht völlig zum Erliegen kommt, so dass auf Deck dreizehn einige der Picknicktische fehlen.

      Für meine Hauptmahlzeit an diesem Tag sorgt einmal mehr die Sports & Burger Bar, wo im Gegensatz zu meiner Sommerreise nun nicht nur sämtliche Tische, sondern auch wieder alle Barhocker genutzt werden dürfen. Die Plexiglasscheiben zwischen den Tischen sind dagegen nach wie vor vorhanden und dürften von mir aus auch gern dauerhaft bleiben, da ich sie als optisch unauffällig empfinde und sie die Sitzplätze nicht nur im Hinblick auf den Infektionsschutz angenehm voneinander abschirmen. Bis auf das Abstandsgebot und die Maskenpflicht für die Besatzung im Kontakt mit Passagieren wurden auch in den sonstigen Innenbereichen sämtliche Corona-bedingte Regelungen mittlerweile aufgehoben. Zwar scheint mir das Schiff saisonbedingt nur eher schwach ausgelastet zu sein, dennoch ist mir nicht so recht wohl bei der Sache, weshalb ich es vorziehe, im Schiffsinneren und dort insbesondere in den Fahrstühlen auch weiterhin eine Maske zu tragen.

      Auch auf dieser Fahrt bekomme ich im Promenade Café heißes Wasser für meine Thermoskanne und genieße bei einem Tee auf Deck sieben die Abendstimmung. Im goldenen Licht eines feurigen Sonnenuntergangs und begleitet vom beständigen Wummern ihrer Maschinen gleitet die Fantasy sanft dahin. Wunschlos glücklich schaue ich ihr dabei zu. Es ist einfach nur unglaublich schön.

      Langsam, aber sicher hält die Nacht Einzug, und mit ihr diese für mich so unvergleichliche Atmosphäre, der ich mich auch diesmal nicht erwehren kann. Nein, dem frühen Einsetzen der Dunkelheit zu Trotz werde ich wohl auch auf dieser Reise nicht allzu früh in mein Bett finden, zumal es - entsprechende Kleidung einmal vorausgesetzt - noch bis in die Nacht hinein relativ mild bleiben wird.

      Wie ich es bereits kenne, findet die Ausschiffung am nächsten Morgen nach Decks gestaffelt statt, wobei nun allerdings immer zwei Decks gemeinsam abgefertigt werden. Ebenfalls in Übereinstimmung mit meinen beiden vorherigen Fahrten ergeht dabei um halb zehn die allgemeine Aufforderung, sich auf die Kabine zu begeben, die erst wieder verlassen werden darf, wenn das jeweilige Deck für die Ausschiffung aufgerufen wird.

      Scheint bei lockerer Bewölkung zu Beginn noch die Sonne, wird die Wolkendecke im Laufe des Vormittags immer undurchdringlicher. Wenig überraschend liegen die Temperaturen deutlich unter denen Vortages, wenngleich uns Minusgrade aber erspart bleiben und es auch heute durchweg trocken bleiben wird.
      Als ich erstmals an diesem Vormittag die oberen Decks betrete, stelle ich verwundert fest, dass die Fantasy nicht etwa still und leise auf das neuerliche Kommando zum Aufbruch wartet, sondern ihr unverkennbares Maschinenwummern in unverminderter Intensität auch jetzt von sich hören lässt. Ein prüfender Blick über die Reling von Deck sieben bestätigt meine Vermutung: Anders als sonst ist das Schiff heute nicht an die Landstromversorgung angeschlossen, sondern erzeugt seinen Strom selbst.

      Während ich gerade noch auf die Öffnung meiner Lieblingsverköstigungseinrichtung warte, fällt mir erstmals auf, dass auf den öffentlichen Monitoren ein Sicherheitsvideo läuft, welches detailliert darüber aufklärt, was zu tun ist, sollte tatsächlich einmal der Generalalarm ausgelöst werden müssen. Später wird auf diese Neuerung auch in einer Borddurchsage hingewiesen werden, die zugleich ebenfalls über alles im Notfall Wichtige informiert.
      Noch immer bin ich auf das Video konzentriert, als mir aus der Richtung der nun geöffneten Sports & Burger Bar ein fröhliches Hallo entgegenschallt, da man mich ganz offenbar wiedererkannt hat. Und auch ich freue mich und weiß solche Begegnungen mit der Besatzung immer wieder aufs Neue sehr zu schätzen, vermitteln sie mir doch in einer ganz besonderen Weise das Gefühl, ein gern gesehener Gast zu sein. :)

      Während unserer Fjordpassage - die nicht ohne ein dreifaches Hornsignal begonnen hat :D - bleibt es größtenteils grau und diesig, bis es am Abend jedoch immer mehr aufklart, so dass uns auch am zweiten Reisetag ein Sonnenuntergang beschert wird, der dem gestrigen in nichts nachsteht. Das Zusammenspiel mit der großartigen Lichtstimmung und dem langsamen Erwachen meiner nächtlichen Zauberwelt, untermalt von der unnachahmlichen Mischung aus Wind- und Schiffsgeräuschen, zieht mich einmal mehr in seinen Bann. Es ist einfach nur herrlich.

      Auch die Nacht koste ich noch einmal voll aus, bis ich glücklich und dankbar über diese wunderbare Reise, die in diesen Zeiten wirklich alles andere als selbstverständlich ist, schließlich meine Kabine aufsuche.

      Mach es gut und hoffentlich bis bald, liebe Fantasy! Und bis dahin pass auf dich auf und hab immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel! :)
      Images
      • DSC_0015.JPG

        281.77 kB, 1,280×853, viewed 265 times
      • DSC_0057.JPG

        308.47 kB, 1,280×853, viewed 252 times
      • DSC_0067.JPG

        332.46 kB, 1,280×853, viewed 290 times
      • DSC_0267.JPG

        270.29 kB, 1,280×853, viewed 311 times
      • DSC_0308.JPG

        265.52 kB, 1,280×853, viewed 276 times
      • DSC_0390.JPG

        270.12 kB, 1,280×853, viewed 274 times
      • DSC_0422.JPG

        235.34 kB, 853×1,280, viewed 269 times
      • DSC_0482.JPG

        259.34 kB, 1,280×853, viewed 287 times
      • DSC_0611.JPG

        266.38 kB, 1,280×853, viewed 277 times
      • DSC_0490.JPG

        263.06 kB, 1,280×853, viewed 277 times
    • Da hattest du ja wieder eine sehr schöne Reise. Der Reisebericht hat mir sehr gut gefallen
      2011 Color Magic
      2013 Color Fantasy
      2014 Color Magic
      2017 Color Magic
      2018 Stena Germanica, 2x Color Magic, MSC Orchestra
      2019 MSC Meraviglia, Color Fantasy+Magic
      2020 Color Magic, AmaStella
      2021 Mein Schiff 1, MSC Seaview
      2022 Color Magic, Geplant: MSC Preziosa, Color Magic
    • Ich habe meine Reise nun storniert und werde nächstes Jahr mal schauen. Mit den steigenden Zahlen war mir dies zu unsicher.
      2011 Color Magic
      2013 Color Fantasy
      2014 Color Magic
      2017 Color Magic
      2018 Stena Germanica, 2x Color Magic, MSC Orchestra
      2019 MSC Meraviglia, Color Fantasy+Magic
      2020 Color Magic, AmaStella
      2021 Mein Schiff 1, MSC Seaview
      2022 Color Magic, Geplant: MSC Preziosa, Color Magic