Erste Erfahrungen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Erste Erfahrungen

      So nun da ich ja scheinbar hier der erste bin der mit der MS Stavangerfjord bis jetzt gefahren ist, gebe ich mal ein Resumé von mir zur Fähre.

      Ich fange einfach mal mit den positiven Sachen an.
      Es ist ein wirklich schönes Schiff sowie die paar Kabinen in die ich hineinschauen konnte, da die Türen aufstanden aufgrund der Reinigung. Auch das ganze Design ist sehr an das 21 Jhd. angehalten, worüber ein Teppich auf Deck 7 Aufschluss gibt. Das Buffet was getestet wurde. Pommes, Frikadellen und Softeis meiner Seite :D sowie für Skandinavien üblich der ganze geräucherte Fisch den mein Vater genauestes unter die Lupe nahm ;) . Die Frage wieso man 1,50 für eine Reservierung bezahlen muss, hoffe ich gefunden zu haben. Und zwar kann man das Buffet ja vorab im Internet, am Telefon und am Terminal buchen wo man dann auch die 1,50€ bezahlen muss. Man kann es aber auch an Bord in Anspruch nehmen wo die 1,50€ nicht bezahlt werden müssen, weil die 1,50€ für die Reservierung sind. Dann hat man sicher einen Platz. Wenn man an Bord buchen will, kann es sein, dass das Buffet bereits ausgebucht ist. So meine Theorie. Sehr gefallen hat mir auch die Fjord Lounge ganz vorne, zu sehen wie man durch das Wasser pflügt :) . Wo man es auch aushalten kann ist die Skybar mit Sonnendeck. Das Sonnendeck ist teils mit Glas überdacht, sodass man auch mal bei Regen draußen sitzen kann uns sich die Landschaft anschauen kann. Ich bin ja die Strecke Hirtshals-Langesund gefahren uns muss wirklich zugeben, dass der Terminal in Langesund nicht zu verachten ist. Es ist nicht nur ein kleiner Bauzaun mit dem Schild FjordLine drauf, wie damals bei der ColorLine die die Strecke mit dem Katamaran, wie mein Vater mir berichtete, nein sondern eine große Gangway die den Terminal mit dem Schiff verbindet. Und obwohl der Platz sehr klein ist haben sie den Platz sehr gut genutzt.

      Jedoch gibt es auch negative Sachen oder einfach Sachen wo ich mich frage wieso, weshalb, warum? Ich fange einfach mal mit dem Auto Deck an. Es ist wie bei dem Katamaran auch nur von Hinten zugänglich, es ist also keine Bugklappe vorhanden. Das macht natürlich den benutzbaren Platz 1.) kleiner und 2.) dauert das Beladen insgesamt mehr, was bestimmt auch ein Faktor bei der Verspätung gespielt hat die wir auf Hin- und Rückfahrt erleben mussten :( . Naja sie werden sich wahrscheinlich was dabei gedacht haben, vielleicht ein Kostenfaktor oder wegen Platzmangel. Dann fällt mir das "Kinderparadies" ein. Es ist zwar nicht so groß, trotzdem ist es für Kleinkinder eine willkommene Abwechslung zum Auto. Ich habe auch immer Kinder drin spielen sehen. Aber der Punkt mag sich vielleicht harmlos anhören, ist aber nicht zu verachten, weil er eingentlich sehr einfach zu beseitigen ist. Das Bällebad ist nämlich so hoch gefüllt, dass die Bälle sehr schnell in den kleinen Vorraum des Kids Corners gelangen wo kleine Schaumstoffwürfel stehen und eine kleine Kletterwand. Dieser Raum ist aber nicht von dem Normalen Durchgang mit einer kleinen Anhöhe abgetrennt, sodass die Bälle einfach so auf den Gang rollen. Ich meine es muss ja nur ein kleines Brett davor gemacht werden und die Sache wäre wahrscheinlich erledigt. So landen gerne bis zu 20-25 Bälle auf den Gang und ich glaube es kann schnell mal passieren dass jemand deswegen hinfällt, weil er nicht drauf achtet oder durch ein wenig Seegang unfreiwillig über einen stolpert und sich so schnell etwas brechen kann wenn man unglücklich auf den :ironie: super weichen Boden fällt. Dann ist da noch der Tax Free Markt der, wie ich finde, sehr sehr klein ist. Auf den Color Line Schiffen ist der bestimmt Doppelt so groß wenn nicht sogar noch größer als auf der MS Stavangerfjord. Außerdem hat dieser nicht die ganze Überfahrt geöffnet. Wird aber glaube ich geändert. Bei der Hinfahrt macht er als Beispiel erst 2 Stunden nach Abfahrt auf. 30 Minuten kein Problem, kann man verstehen aber 2 Stunden??? Die machen doch ihr Geld damit. Mit der Leistung die Fahrgäste über den Skagerak zu bringen können die ja nicht leben bei diesen Ryanair Preisen :D (Zumindestens für Langesund). Und was mich auch sehr wundert, ist dass die kein Casino an Bord haben. Ich meine Ok die Superspeed hat auch nur ein paar Automaten aber, FjordLine wirbt ja auch damit dass es ein Kreuzfahrtschiff sein soll. Aber die Norweger sind ja eigentlich so Glücksspiel begeistert, da es in Norwegen ja nicht erlaubt ist. Aber nichtmal Automaten haben die an Bord. Was ich leider auch noch, unfreiwillig testen musste war die Rutschigkeit auf Deck :D Unsere Rückfahrt aus Langesund war von Regen begleitet sodass wohl oder übel kommen musste dass ich mich hinlege. Denn solche schönen Rummimatten wie bei der ColorLine habe ich vermisst oder ich hab es nicht bemerkt, aber eigentlich meine ich nichts gemerkt zu haben. Es war Linoleum artig, wenn ich mich recht erinnere. Leider floss das Regenwasser auch nicht wirklich ab sondern hat sich an Deck angesammelt. Eine Sache die sie hoffentlich repariert haben ist die Sache mit den Fahrstühlen. Soweit ich weiß muss man bei der ColorLine egal von welchem Autodeck erst durch die schönen roten Sicherheitstore die immer so lange aufbleiben :D und man dann die Wahl hat zwischen Treppe und Aufzug. Bei der FjordLine ist es aber so dass manche Aufzüge direkt zum Autodeck führen ohne diese Tore. Dies mussten mein Freund und ich unfreiwillig feststellen, da wir den Aufzug mal testen wollten ;) Also ab nach ganz nach unten und dann kam die Überraschung. "Ohhh. Da sind ja ein paar LKWs zu sehen.". Wer jetzt denkt wir konnten einfach wieder so nach oben der denkt mal schnell um. nach UNTEN auf das Autodeck, kein Problem aber nach OBEN "ja denkste". Wir drücken auf den Knopf für Deck 7 und was macht der Fahrstuhl... der demonstriert uns seine Künste im Türen auf- und zumachen anstatt man in die Gänge zu kommen und hoch zufahren. Naja es gibt ja einen schönen Notfallknopf der dann auch betätigt wurde, sich aber dann als nicht mehr nötig erwies, da sich der Aufzug wieder bewegte, weil wohl jemand den Aufzug angefordert hatte. Aber wir waren nicht die einzigen die in diese Situation kommen mussten. Denn der Vorfall macht sich bekannt, wenn man nicht selber im Aufzug steckt, durch ein relativ lautes Pfeifen, da der Durchzug vom Autodeck bis nach oben kommt. Also wenn ihr mal an Bord ein lautes Pfeifen hört, dann schaut doch am Aufzug vorbei und fordert ihn doch an wenn er sich unterhalb Deck 7 befindet ;) So das letzte was mir dann noch einfällt ist dann die Fjordlounge welche der Observation Lounge auf der Color Fantasy/Magic sehr ähnelt, nur sehr viel weiter unten und nicht "Untertassen" förmig :) Aber auch mit weitem Blick nach vorne auf das Meer. Diese hatte auf der Überfaht nach Langesund nicht geöffnet, aus welchen Gründen auch immer. Auf der Rückfahrt konnte man den Blick nach draußen genießen.

      So ich hoffe ich helfe euch allen mit meinem Report und bei Fragen, Anregungen, etc. einfach kommentieren oder sich sonst mit mir in Verbindung setzen.

      PS: Die Verspätung sollte sich jetzt eigentlich eingependelt haben, da FjordLine sich einmal dafür entschieden hat die Weiterführung von Stavanger nach Bergen an einem Tag mit der MS Stavangerfjord ausfallen zu lassen. Außerdem wollte ich wohl Fotos hochladen, hab auch welche ;) die sind aber alle meistens über 2 mb :D
    • Dafür, dass hier so ein Theater über die Neubauten gemacht wird, passiert hier aber herzlich wenig.
      Welcher Deutscher, der hier im Forum mitschreibt, fährt schon diese abgelegene Linie???

      Normale Bundesbürger, welche auch eine Abwechslung wünschen !

      Die Color Line ist sicherlich nicht der Nabel der Welt, und die Konkurrenz, ist sicherlich nicht auf dem Kopf gefallen !

      Wenn Sie jeden Tag „Bratkartoffeln mit Ei und Schinken“ wünschen, dann „Glück auf“ !
      mit freundlichen Grüßen :: med vennlig hilsen :: kind regards

      Ralf alias CL-Fan .: Administrator :.
      Im Team mit Christopher

      Hinweis : Dieses ist meine persönliche Meinung welche jederzeit kritisiert werden darf.!
    • "Glück Auf" gehört zum Bergbau, nicht zur Seefahrt.

      Also ich bin ein normaler Bundesbürger und fahre gerne mit Schiffen. Für mich ist alleine die Anreise nach Kiel schon ein Weg von 450 Kilometern, die man nicht "mal eben so" fährt. Um mit diesen neuen Fähren zu fahren, müsste ich ja noch wesentlich weiter juckeln! Und ob es mir das wert wäre - ich weiß nicht.
    • Sicherlich ist die Anfahrt ein wenig "mühsam" !

      Jedoch denke ich, dass die Passage nach Bergen mehr zu bieten hat als das ewige "Gejuckele" durch den Oslo-Fjord !

      Aber es sollte ja alles Geschmackssache bleiben ;)
      mit freundlichen Grüßen :: med vennlig hilsen :: kind regards

      Ralf alias CL-Fan .: Administrator :.
      Im Team mit Christopher

      Hinweis : Dieses ist meine persönliche Meinung welche jederzeit kritisiert werden darf.!
    • Ich hab für Ende November eine Überfahrt Langesund-Hirtshals gebucht.

      Meine "Standardstrecke" wäre sonst eigentlich Malmö-Travemünde, aber man will ja auch mal etwas anderes sehen und bei meiner Fahrstrecke macht der Umweg auch nicht sooo viel aus. Um genau zu sein sind es für mich mit der Fährstrecke Langesund-Hirtshals 2070km gegenüber 1940km auf meiner Standardstrecke, also nur 130km Umweg.

      Dafür muss ich halt eine Übernachtung an Land machen, die ich sonst auf der Fähre hätte.
      Bei rund 100 Euro für die Überfahrt mit Finnlines zu 20 Euro für die Überfahrt mit Fjordline ist aber auch das Geld locker drin.
      Ausserdem habe ich südwärts so nicht das Problem, nach gefahrenen 1500km mit etlichen Stunden Zeitreserve die Zeit totschlagen zu müssen (gerade im Winter unangenehm), sondern kann nach der Zwischenübernachtung recht gut getimed zum Schiff fahren.


      Für viele, die eh weiter in den Norden wollen, dürfte die Strecke also garnicht sooo abgelegen oder unattraktiv sein.
      Für eine kurze Kreuzfahrt ist die Anreise aber zu weit - das stimmt schon.
    • Ich bin wie geplant am 28.11. von Langesund nach Hirtshals gefahren.

      Das Schiff kam in Langesund erst kurz vor der geplanten Abfahrtszeit an (Info dazu kam auch per SMS).
      Weil kaum was los war ging das ent- und beladen recht schnell und bis Hirtshals war es nur noch in etwa eine halbe Stunde Verspätung.

      Erster Eindruck auf dem Autodeck - enorm viel Platz, bei Colorline hätte man auf der gleichen Breite drei statt zwei Fahrspuren untergebracht.
      Auch sonst hab ich mich wohl gefühlt an Bord - schicke und gemütliche Einrichtung, reichlich Sitzgelegenheiten und ein angenehmer Geräuschpegel um nach einer schlaflosen Nacht zumindest mal etwas dösen zu können...

      Die Preise für Lebensmittel sind halt norwegentypisch ziemlich hoch, aber man muss ja nichts kaufen.

      Für 20 Euro war die Überfahrt jedenfalls mehr als ok.

      Ich würde auf dem Weg nach Deutschland durchaus nochmal die Fähre Langesund - Hirtshals nehmen, wenn ich ausreichend viel Zeit habe und der Fahrpreis bei den runden 20 Euro bleibt. Denn mit der Ersparnis gegenüber den Fährkosten auf meiner "Standardstrecke" Malmö - Travemünde sind die zwei nötigen Zwischenübernachtungen schon in etwa bezahlt und man sieht halt mal etwas anderes.
    • Guten Tag !

      Leider ist es zur Zeit so, dass Christopher und Jan sehr im Stress sind und bei mir zusätzlich gesundheitliche Probleme vorhanden sind !

      Das weiß die Fjord Line auch und aus diesem Grund haben wir bereits eine gebuchte Cruise stornieren müssen !

      Die Fjord Line arbeitet sehr professionell und wir haben ein erstklassiges Verhältnis zueinander !

      Hoffe geholfen zu haben !
      mit freundlichen Grüßen :: med vennlig hilsen :: kind regards

      Ralf alias CL-Fan .: Administrator :.
      Im Team mit Christopher

      Hinweis : Dieses ist meine persönliche Meinung welche jederzeit kritisiert werden darf.!
    • Also grundsätzlich kommt es drauf an wo man hinfahren möchte und wie viel Zeit man investieren möchte...

      Möchte man in Richtung Stavanger bzw. Bergen ist die Fjord Line eine echte Alternative.

      Fährt man mit Wohnmobil / Caravan spricht außerdem die Kostenfrage gegen Kiel - Oslo weil da ist es richtig teuer...

      Hinzu kommt das nicht jedermann gerne lange Schiff fährt... Wenn man dann noch gerne lange und flott Auto fährt ist man halt schneller in Norwegen.

      Ich persönlich bevorzuge die Strecke Kiel - Oslo weil ich max. mit einem PKW an Bord fahre.

      Außerdem ist die Fahrt von mir aus (Lübeck) nach Hirtshals nicht gerade ein Pappenstiel.

      Da beginnt dann der Urlaub bereits in Kiel an Bord...

      Falls ich nach Schweden fahre bevorzuge ich allerdings die TT-Line (Heimvorteil)... Dann durch ganz Schweden zu fahren um nach Norwegen zu kommen tue ich mir dann auch nicht an... Erstens soll mein Urlaub nicht in Stress ausarten und wenn ich dann noch eine Zwischenübernachtung einkalkulieren muss, kann ich gleich direkt fahren...

      Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
    • @SvenBremen

      Fast ohne Worte !

      Die Color Line ist halt nicht der Nabel der Welt !

      Guten Rutsch in das Jahr 2014 !
      mit freundlichen Grüßen :: med vennlig hilsen :: kind regards

      Ralf alias CL-Fan .: Administrator :.
      Im Team mit Christopher

      Hinweis : Dieses ist meine persönliche Meinung welche jederzeit kritisiert werden darf.!