Reisende unter 23 müssen "draußen" bleiben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wow hier ist ja was los....

      Natürlich ist es ein Unding das man die Reise unter 23 buchen kann aber nicht mitfahren darf, keine Frage !
      Und auch ich finde es schade das es wieder eine ganze "Gruppe" an Menschen trifft ,
      aber das ganze kommt ja nicht von irgendwo her CL wird auch seine Statistiken führen
      wer wann wie viel Mist gebaut hat und wird daraufhin gehandelt haben !

      Nicht schön wie sie das ganze umsetzen aber für mich doch durchaus verständlich ....
      ich meine ich bin nun auch noch kein alter "Sack" aber wenn ich mir heute anschaue was viele "Jugentlichen" so anstellen ;)

      Wobei ich das Alter 23 auch sehr hoch gegriffen finde, denke 21 ohne Begleitung
      sollte da ausreichen !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von borni ()

    • Hallo,

      Es wäre ja alles kaum ein Problem gewesen, wenn man bei der Altersangabe in der Buchungsmaske einen entsprechenden Hinweise bekommen hätte und die Buchung dann nicht durchgeführt worden wäre.

      Heute schreibt CL auf FB, dass alle, die bis heute gebucht haben, noch mitfahren dürfen. Was ist mit denen, die ab morgen buchen und sich nicht zufällig auf FB oder hier umschauen, denn wie ich auch gerade selbst wieder ausprobiert habe, kommt man auch mit einer Altersangabe von unter 23 Jahren immer noch ungehindert und ohne jeden Hinweis bis zur Zahlungsseite. Ich vermute mal, dass man da dann auch noch durchkommt und es in Kiel noch öfter ungläubige Augen gibt.

      Da sind doch echte Amateure bei Color Line.
    • Nun ist doch das Kind schon in den Brunnen gefallen !
      Was ist mit den Leutchen welche abgewiesen wurden ?

      Irgendwie macht es sich die Color Line immer einfach.
      Einfach ein Beschwichtigungsposting senden und das Thema ist erledigt.

      Amateure ? Aber auf einem ganz hohen Niveau !
      mit freundlichen Grüßen :: med vennlig hilsen :: kind regards

      Ralf alias CL-Fan .: Administrator :.
      Im Team mit Christopher

      Hinweis : Dieses ist meine persönliche Meinung welche jederzeit kritisiert werden darf.!
    • Ist das neu ? Also wir hatten in unserer Gruppe neulich einige "unter 23" dabei und wurden ohne zu Murren eingecheckt (Gutscheincruise). Zwar hatten wir L2 gebucht, aber an Bord waren auch viele junge Mitreisende mit Innenkabinen anzutreffen...

      Edit: Ok habe gerade gesehen das es neu ist....

      Aber das ist doch schon albern, ich möchte nicht wissen wie viele Schüler und Studenten mal eben in den letzten zwei Monaten die Auslastung der Schiffe angehoben haben. Es ist zwar nicht repräsentativ, aber die größten Schnapsleichen die ich an Bord getroffen habe, waren zwei Norweger bekleidet im feinen Anzug im Alter von +/-50 Jahren. Kamen aus der Bar und wussten nicht welche Knöpfe sie im Aufzug drücken sollten um zur Kabine zu kommen (Dialog: "Where you want to go ?" "Down, Down !" "Are you guys, ok ?" "Yes my friend, great time, great time !"). Naja so sei es drumm, wenn die wieder so ne Tour anbieten, sind alle bei uns alt genug :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von warnemuende_gedser ()

    • Nein. Der Schwachsinn geht ja in die nächste Runde.

      Fahre ich mit den Fähren und steige in Oslo aus und übernachte dort, dann kann ich mir die "Rübe zuziehen" wie wild.
      Ab 18 Jahren ist das ja erlaubt.
      Auf der Rückfahrt gilt das gleiche.

      Wenn ich aber ein "Mini-Cruiser" bin, dann muss ich wahrscheinlich demnächst ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen und einen Alkohol- bzw. Drogentest vornehmen lassen.

      Seit doch einmal ehrlich - geht es noch ?
      mit freundlichen Grüßen :: med vennlig hilsen :: kind regards

      Ralf alias CL-Fan .: Administrator :.
      Im Team mit Christopher

      Hinweis : Dieses ist meine persönliche Meinung welche jederzeit kritisiert werden darf.!
    • Auf meiner letzten Cruise war es auch ein Norweger in den 40ern, der mich hackedicht und mit nacktem Oberkörper im Promenade Café auf den Harley-Davidson Quiz-Fragebogen ansprach. (Er war aber friedlich.)

      Das Alkoholproblem dürfte auch ohnehin eher auf norwegischer Seite bestehen, da für diese der Alkohol an Bord deutlich günstiger ist als zu Hause, ganz im Gegensatz zu uns. Allenfalls 0-Euro Gäste mit mitgebrachtem Alkohol könnten von hier aus ein denkbares Problem darstellen und das kann man ganz einfach verhindern, in dem man keine Gratis Kreuzfahrten unters allgemeine Publikum wirft.

      Wenn es hier überhaupt ein Problem gibt (was ich bezweifle), dann ist es von CL durch eigene Dummheit selbst gemacht. Es gibt für unsere Landsleute bei den Preisen an Bord kaum einen ungeeigneteren Ort für eine Sauftour als die Fantasy und Magic.

      Was bei CL in der letzen Zeit so abgeht, erscheint doch oft ziemlich planlos.
    • wenigstens gibt es jetzt einen Vermerk der Altersbeschränkung VOR der Buchung,aber mal ehrlich, man schaut in die AGB wegen Umbuchung, Stornierung etc und klickt dann ok.

      War der Freund der jungen Frau nicht schon 29 ? Da hätte man doch leicht drüber weg sehen können und die beiden fahren lassen. Ich möchte nicht wissen, wieviel unter 23jährige bei der 0€-Aktion an Bord waren, die hat man doch auch mitgenommen obwohl die AGB zu der Zeit schon bestanden?

      Die Sache mit der "Befreiung" ist ja nun auch Schwachsinn, kann ich mir selber schreiben, wer will das kontrollieren.

      Schwache Leistung Colorline, sechs,setzen !

      mini
    • Wir waren ja auch im Januar 2012 auf den Fähren und hatten eine L2-Kabine.
      Was sich dort in der Color Class-Lounge im Terminal Kiel für "Jugendliche" befanden war unglaublich.

      Das ganze Thema ist "hausgebacken" und die Color Line hat selbst Schuld an dem Zustand.

      Für ein Unternehmen, welches täglich fast 6.000 Menschen "kutschieren" (inkl. Besatzung) könnte, ist dieses extrem peinlich !
      mit freundlichen Grüßen :: med vennlig hilsen :: kind regards

      Ralf alias CL-Fan .: Administrator :.
      Im Team mit Christopher

      Hinweis : Dieses ist meine persönliche Meinung welche jederzeit kritisiert werden darf.!
    • Hallo Vorredner !

      Wenn ich vor einer Disko stehe und voll bin wie "Hupe" dann kann ich ja verstehen, weshalb man mir den Zugang verweigert !

      Macht das diese Reederei auch ?

      Die haben ja noch nicht einmal den Mumm, denn Leuten zu erklären, weshalb das so ist !
      Hausrecht ? Angleichung an AGBs der Norweger ? Willkür ?
      mit freundlichen Grüßen :: med vennlig hilsen :: kind regards

      Ralf alias CL-Fan .: Administrator :.
      Im Team mit Christopher

      Hinweis : Dieses ist meine persönliche Meinung welche jederzeit kritisiert werden darf.!
    • Nach langer überlegung denke ich, es könnte sich auch einfach nur um einen ökonomischen Prozess handeln. Ziel einer Minicruise ist ja (machen wir uns nichts vor ;)) die maximal mögliche finazielle Ausbeutung des Kunden. Wer früher "Rollercoaster Tycoon" gespielt hat, kennt das ja. Ein neuer Gast mit 50 DM betritt den Freizeitpark. Er bleibt so lange drinne bis die 50 DM ausgegeben sind oder ihm langweillig wird. Dein Ziel besteht also durch den Bau von Attraktionen und Ständen dafür zu sorgen das am Ende möglichst viel von seinen 50 DM zu deinen 50 DM werden.
      Gleiches gilt auch für Color Line. Auf einer Minicruise hat jeder Reisende in seinem Kopf ein bestimmtes Budget, das er bereit ist auszugeben. Wenn er dann an bord ist teilt er sich dieses für entsprechende Leistungen auf. Die Rederei wird ihm daher so viel wie möglich anbieten (Bars, Tapas, Shop-Artikel, Welness) um möglichst an sein ganzes Reisebudget zu kommen.
      Vor dem Reisebudget steht aber zunächst eine Schranke, der Reisepreis. Preis und Bordbudget stehen in einem gewissen Verhältnis zueinander, da beide ja vom gleichen Konto, dem Vermögen des Kunden ausgehen. Da aber der Reisepreis als ganzes vorab gezahtl wird, hat er eine weitaus höhere psychologische Bedeutung. Denn hat der Kunde den Reisepreis bezahlt, muss er an Bord und kann dort sein Reisebudget ausgeben. Erscheint ihm aber der Reisepreis zu hoch, geht er gar nicht aufs Schiff, gibt also auch keine Reisebudget aus.
      Durch das exkludieren von Leistungen, z.b. Frühstück, Spa etc, ist es der Rederei möglich den Reisepreis zu senken und so dem Kunden ein vermeintliches Schnäppchen zu suggerieren. Damit wird der Kunde dann an Bord gelockt, denn die Rederei weiss, das der Kunde ein Frühstück essen wird und auch in die Sauna möchte und diese Leistungen dann an Bord nachbezahlt.
      Durch einen niedrigen Reisepreis werden also mehr Leute an Bord gelockt, die am Ende aber das gleiche ausgeben - soweit die Theorie.
      Gleichzeitig lockt der Preis jedoch auch Kunden an, deren Reisebudget unterhalb dem der normalen Reisenden liegt. Der zwar generell niedrige Reisepreis erschöpft ihre Geldbörse und sorgt so für ein minimalistisches Bordbudget. Diese Reisenden geben dann an Bord auch so gut wie nichts aus, bringen Ihr Toast und den Suppenkocher selbst mit und blockieren dadurch plätze von anderen Mitfahreren mit höherem Budget. Die Rederei wird daher versuchen solche leute von Ihrem Produkt fernzuhalten, was jedoch nicht einfach ist. Erhöht sie die Preise, erscheint die Reise nicht mehr als Schnäpchen und evtl. fahren auch weniger normale Reisende mit. Daher wird man sich das durchschnittliche Ausgabeverhalten nach Altersklassen zu Herzen genommen haben und festgestellt haben das Reisende unter 24 ein deutlich kleineres Bordbudget haben.

      Ergo: Lieber ein besoffner 60 jähriger, der 60 Euro im Restaurant, 80 Euro an der Bar und 200 Euro im Casino lässt - als 2 unauffällige 19 Jährige Studenten die sich für 30 Euro eine Pizza teilen.

      Ein Modell:

      Schiff hat 4 EinzelKabinen - die Reisenden buchen in Alphabetischer Reihenfolge

      Reisender A: Kontostand 1000 Euro, Maximaler Reisepreis 600 Euro
      Reisender B: Kontostand 600 Euro, Maximaler Reisepreis 600 Euro
      Reisender C: Kontostand 700 Euro, Maximaler Reisepreis 200 Euro
      Reisender D: Kontostand 250 Euro, Maximaler Reisepreis 200 Euro
      Reisender E: Kontostand 600 Euro, Maximaler Reisepreis 200 Euro
      Reisender F: Kontostand 750 Euro, Maximaler Reisepreis 200 Euro


      Szenario A: Die Rederei bietet ein All-Inklusiv Paket an Kostenpunkt 600 Euro. A und B fahren mit. Einnahmen über Preis: 1200 Euro. Bordeinahmen 1x400 Euro. Gesamt: 1600 Euro

      Szenario B: Discountpaket, ala Minicruise, ohne Frühstück für 200 Euro.

      Einnahmen über Preis: 800 Euro. Bordeinnahmen: 1x800 Euro, 1x400 Euro, 1x500 Euro, 1x50 Euro.
      Gesamt: 2550 Euro - die Reisenden E und F wären zwar gerne mitgefahren allerdings gab es an Bord nur Platz für die ersten 4 Reisenden.

      Durch das Abladen von Reisendem D hätte man also E oder F mitnehmen können und dadurch mind 350 Euro mehr eingenommen.
    • Ich habe nun die Medien eingeschaltet um zu dokumentieren, dass die Color Line diskriminierend handelt.
      Ein "Normalfahrer" darf mit 18 Jahren fahren und ein "Mini-Cruiser" muss 23 Jahre alt sein !
      Nein - so geht es nicht !
      Diese "Pufferbutze" ist ja schließlich noch ein Transport- und kein Kreuzfahrtunternehmen !
      mit freundlichen Grüßen :: med vennlig hilsen :: kind regards

      Ralf alias CL-Fan .: Administrator :.
      Im Team mit Christopher

      Hinweis : Dieses ist meine persönliche Meinung welche jederzeit kritisiert werden darf.!
    • Auch wenn ich es auch nicht sehr professionell gelöst finde und es zweifelsohne diskriminierend ist, ist es dennoch legitim.
      Die Rederei Color Line bietet eine Transportleistung zwischen Kiel und Oslo an. Jeder der Volljährig ist kann diese Leistung buchen und antreten. Das spezielle Angebot für eine Minikreuzfahrt, bei welcher der Transport der reinen Unterhaltung dient, ist nur für Gäste ab 24 verfügbar. Es handelt sich also um ein exklusives Angebot für eine begrenzte (wenn auch recht große) Zielgruppe. Ähnliche Angebote gibt es überall man denke nur an:

      Vergünstigter Handytarif für unter 26 Jährige
      Altersrabatt beim Optiker
      Studententicket im Theater
      Fitnessstudio nur für Frauen
      Seniorenteller in Frobis Fischstübchen
      M&M Senator für Bundestagsabgeordnete
    • Original von warnemuende_gedser

      Vergünstigter Handytarif für unter 26 Jährige
      Altersrabatt beim Optiker
      Studententicket im Theater
      Fitnessstudio nur für Frauen
      Seniorenteller in Frobis Fischstübchen
      M&M Senator für Bundestagsabgeordnete


      Das sind aber alles Vergünstigungen für bestimmte Gruppen, Color Line schließt bestimmte Gruppen gleich ganz als Kundschaft aus, das ist schon etwas anderes. Legitim ist es allemal, aber mit sehr fadem Beigeschmack.
    • Also was ich so in lezter Zeit über Colorline höre und lese, da muss ich sagen das Colorline zumindest einen Kunden verloren hat.

      Liebe Colorline mich seid Ihr los !!! Ich werde bei euch NICHT mehr fahren, dafür müssten schon zustände wie vor 1Jahr sein aber so NICHT.

      Auf zur AIDA ich werde meine Kreuzfahrten (ob nun 4Tage oder 14Tage) in Zukunft weiterhin bei AIDA machen das hat mir von der ersten bis zur letzten Sekunde suuuuuuper gut gefallen!!!
    • Wie schrieb jemand auf CLs FB-Seite: Der Fisch stinkt vom Kopf her - und genau danach sieht es bei CL z.Zt. auch aus. So viel drunter und drüber wie in den letzen drei Monaten ist doch echt nicht normal.

      Das neue Buchungssystem mag seinen Teil dazu beigetragen haben, aber CLs unprofessioneller Umgang mit den Problemen ähnelt eher dem einer Firma, der das Wasser bis zum Hals steht, was bei CL aber sicher nicht der Fall sein dürfte.